Tell Baqtra

Σάββατο, 8 Ιανουαρίου 2011

Funde von Tell Halaf: 27.000 Scherben fügen sich zum Orient-Schatz

Skulpturen, Schmuck, Bilder: Die Schätze der Palastanlage von Tell Halaf in Syrien gelten als Jahrhundertfund. Doch Bomben im Zweiten Weltkrieg legten sie in Trümmer. Archäologen haben die 3000 Jahre alten Kostbarkeiten wieder zusammengesetzt - SPIEGEL TV zeigt die erstaunliche Arbeit.


Es war die damals größte Ausgrabung der Welt. Von 1911 bis 1913 wurden auf dem Siedlungshügel Tell Halaf in Syrien 3000 Jahre alte aramäischen Skulpturen, Steinbilder und Schmuckstücke geborgen. Es waren Überreste einer gigantischen Palastanlage, die der aramäische Fürst Kapara errichten ließ. Sie zählen bis heute zu den spektakulärsten archäologischen Funden des Vorderen Orients.